Mo-Torres stellt sein neues Album „Strahlemann“ vor

Anderthalb Jahre hat es gedauert, doch jetzt ist es endlich soweit! Mo-Torres veröffentlich mit „Strahlemann“ sein neuestes Studioalbum. Bereits im letzten Dezember konnten wir uns bei seiner Brauhaussession im Gaffel am Dom einmal mehr überzeugen, dass Mo-Torres live und akustisch grandios klingt. Nun hatten wir nochmal die Gelegenheit beim Prelistening Event in der Volksbühne seine neuen Songs akustisch zu genießen.

Volksbühne schafft intime Atmosphäre

Fünfzig Fans konnten es sich im Zuschauerraum der Volksbühne gemütlich machen und vorab in „Stahlemann“ reinhören. Die Tickets konnten über eine Verlosung auf Mo’s Instagram Profil gewinnen, sowie einer weiteren auf dem Instagram Kanal von Koelnistkool. Dieser übertrug auch das gesamte Event per Livestream.

Mo-Torres und Band in der Volksbühne am Rudolfplatz

Die Atmosphäre war sehr intim, was besonders beim Song „Bleib“ zu spüren war. Diesen spielte Mo-Torres nämlich nicht live, sondern lauschte gemeinsam mit dem Publikum in die Albumversion rein. Es war ein bewegender Moment, schließlich widmet Mo diesen Song seiner Oma und gab selber zu, dass er nicht genau wüsste, wie er den Song live spielen solle. Das ganze könnt ihr euch übrigens auch in einem „Best-of“ der Albumvorstellung anschauen.

Mo-Torres Kölschstange in der „Strahlemann“ Box

Ihr möchtet endlich das ganze „Strahlemann“ Album hören? Kein Problem, schließlich ist das Album ab dem 2. Juli 2021 offiziell verfügbar. Übrigens: wenn ihr euch für die „Strahlemann“ Box entscheidet, gibt es nicht nur Mo-Torres neueste Musik, sondern neben anderen Goodies eine exklusive Gaffel Kölschstange.

Wir wünschen euch viel Spaß mit Mo-Torres neuen Album und wünschen dir, lieber Mo-Torres, weiterhin viel Erfolg und stets ausverkaufte Konzerte!

Fotos © Basti Sevastos

Autor
Privatbrauerei Gaffel

Wir, die Privatbrauerei Gaffel, sind ein mittelständisches, familiengeführtes Unternehmen in vierter Generation. Als Produzent der Traditionsmarke Gaffel Kölsch und weiterer rheinischer Spezialitäten sind wir eng mit der Geschichte Kölns verbunden. Wir fühlen uns den sozialen und kulturellen Bereichen der Stadt verpflichtet und berichten hier in regelmäßigen Abständen über Themen, die uns beschäftigen. Prost zsesamme.