Ein musikalisches Dankeschön von Brings aus dem Gaffel am Dom

Köln, 13. November 2020 – Kein „Kölle Alaaf“, keine Sessionseröffnung auf dem Heumarkt oder Partystimmung im Kwartier Latäng. Der 11.11. war in diesem Jahr ein ganz normaler Wochentag.

„Die Jecken haben sich angesichts Corona vorbildlich verhalten“, sagt Peter Brings. Er möchte sich musikalisch dafür bedanken und spielt im leeren Gaffel am Dom mit seinem Bruder Stephan und Kai Engels den neuesten Song „Mir singe Alaaf“ ein. „Wir singen jetzt ein wenig stiller“, sagt Peter Brings in der Anmoderation. „Das machen wir die nächsten Monate auch so.“

Die musikalische Botschaft lautet: Der Kölner Karneval steht nicht nur fürs Feiern und den Spaß, sondern auch für Solidarität und Gemeinschaft. „Die Kölschen haben sich an alles gehalten, sind Zuhause geblieben und zeigten Verantwortung“, so das Fazit von Peter Brings.

„Wir freuen uns, dass Brings auch in diesen Zeiten ihr gastronomisches Wohnzimmer nicht vergessen haben“, sagt Thomas Deloy, Geschäftsleitung Marketing und PR. „Hoffen wir, dass bald wieder Live-Formate wie der Brauhaus-Rock möglich sind.“

Das musikalische Dankeschön an die kölschen Jecken gibt es unter anderem ab 11.11 Uhr auf dem YouTube-Kanal von Gaffel zu sehen: https://youtu.be/y3_feDyC2Rs

www.gaffelamdom.de
www.brings.com/

Autor
Michael Busemann

ist euer Ansprechpartner für alle Fragen rund um unsere Privatbrauerei Gaffel. Der gelernte Journalist gehört zum Gründungsteam von Radio Köln und hat für verschiedene Print-Titel sowie beim WDR gearbeitet. Anschließend gründete er die PR-Agentur „DIE KOELNER“, die für Gaffel im Bereich Public und Customer Relations tätig ist. Michael ist zudem ausgebildeter Biersommelier und Sektionsleiter des gleichnamigen Verbandes. Regelmäßig führt er öffentliche Biertastings durch (gaffel.de/beer-tasting). Seit diesem Jahr leitet er den Club der Gaffel Fründe (gaffel.de/fruende).