Weihnachtsessen für Bedürftige fand dieses Jahr am Bahnhofsvorplatz statt – Stiftung des 1. FC Köln

Köln, 24. Dezember 2020 – Die Stiftung des 1. FC Köln lädt traditionell jedes Jahr Obdachlose ein. Unter Corona-Bedingungen konnte das Weihnachtsessen aber nicht im FC-Wohnzimmer RheinEnergieSTADION stattfinden.

Stattdessen haben FC-Präsident Werner Wolf und die beiden Geschäftsführer Alexander Wehrle und Horst Heldt die Essen auf dem Areal des Wartesaals am Bahnhofsvorplatz ausgegeben. Die Portionen hatte die FC-Stiftung im Gaffel am Dom bestellt. Die Privatbrauerei steuerte Gaffels Fassbrause dazu.

„Der FC zeigt Herz und möchte den Menschen, die ohne ein Zuhause auf der Straße feiern müssen, ein wenig Freude schenken“, sagt Gaffel-Produktmanager Sebastian Lenninghausen. „Wir schließen uns dieser Aktion voller Überzeugung an.“

Die Obdachlosen konnten unter drei Mahlzeiten und einen Nachtisch auswählen. Die Organisationen „Care 4 Cologne e. V.“ und „Freunde der Kölner Straßen und ihre Bewohner e. V.“ unterstützten die Durchführung.

www.gaffel.de
www.fc.de
www.hhc-obdachlosenhilfe.koeln/
www.care4cologne.org/

Autor
Michael Busemann

ist euer Ansprechpartner für alle Fragen rund um unsere Privatbrauerei Gaffel. Der gelernte Journalist gehört zum Gründungsteam von Radio Köln und hat für verschiedene Print-Titel sowie beim WDR gearbeitet. Anschließend gründete er die PR-Agentur „DIE KOELNER“, die für Gaffel im Bereich Public und Customer Relations tätig ist. Michael ist zudem ausgebildeter Biersommelier und Sektionsleiter des gleichnamigen Verbandes. Regelmäßig führt er öffentliche Biertastings durch (gaffel.de/beer-tasting). Seit diesem Jahr leitet er den Club der Gaffel Fründe (gaffel.de/fruende).