Kölns einzige Bobsportlerin Leonie Fiebig startet bei der WM und feiert mit Gaffel Kölsch

Köln, 14. Februar 2020 – Für Gaffel-Testimonial Leonie Fiebig ist der Karnevalsauftakt in diesem Jahr tabu. Denn am 21. Februar startet die „Herzenskölnerin“ bei der Bob Weltmeisterschaft in Altenberg. Ein Tag vorher, an Weiberfastnacht, steht das Training der Frauen im Zweierbob an.

Die gebürtige Ostwestfälin, die für den BSC Winterberg startet, ist Anschieberin bei der Pilotin Stephanie Schneider. Das Team hat sich mit dem dritten Platz beim letzten Weltcup in St. Moritz in den engeren Favoritenkreis auf den WM-Titel katapultiert.

Die 29-Jährige ist die einzige Bobsportlerin Kölns. Ihre Wahlheimat trägt sie bei ihren Weltcupeinsätzen immer im Herzen und an den Füßen. „Ich fahre kein Rennen ohne meine rot-weißen Socken“, betont sie augenzwinkernd.

„Op kölsch“ gefeiert wird dann nach der WM. „Wenn alles gut läuft, bin ich Rosenmontag in Köln“, freut sich Leonie Fiebig. Dann ist sie wieder mit ihrem Lieblingskölsch am Start.

Seit letztem Jahr ist die Sportwissenschaftlerin Gaffel-Testimonial und wirbt mit ihrer Stimme für Köln. Die Kampagne wurde von der Privatbrauerei Gaffel ins Leben gerufen und vereint viele prominente Kölner. „Das kölsche Heimatgefühl fährt immer mit“, heißt es auf dem Motiv, das auf Bierdeckeln, in Anzeigen und in den sozialen Medien zu sehen ist.

www.gaffel.de

Autor
Michael Busemann

ist euer Ansprechpartner für alle Fragen rund um unsere Privatbrauerei Gaffel. Der gelernte Journalist gehört zum Gründungsteam von Radio Köln und hat für verschiedene Print-Titel sowie beim WDR gearbeitet. Anschließend gründete er die PR-Agentur „DIE KOELNER“, die für Gaffel im Bereich Public und Customer Relations tätig ist. Michael ist zudem ausgebildeter Biersommelier und Sektionsleiter des gleichnamigen Verbandes. Regelmäßig führt er öffentliche Biertastings durch (gaffel.de/beer-tasting). Seit diesem Jahr leitet er den Club der Gaffel Fründe (gaffel.de/fruende).