Neu: Gaffels FAB4 vereinigt vier erlesene Hopfensorten

Sonderedition erinnert an das Reinheitsgebot-Jubiläum

Köln, 17. Mai 2016 – Streng nach dem Reinheitsgebot im Jubiläumsjahr gebraut, steckt dieses Bier dennoch voller Überraschungen. Gaffels FAB4 ist ein bernsteinfarbener Cuvée, der mit gleich vier Hopfen erstmals eingebraut wurde.

Gaffels Dipl.-Braumeister Reiner Radke verwendete die Sorten Lemondrop, Galaxy, Chinook und Perle, die fruchtige und grasige Aromen sowie eine angenehme Bittere in die Würze bringen. Eingemaischt wurde mit Cara- und Gerstenmalz, die Gärung erfolgte mit obergäriger Gaffel Hefe.

Die Rezeptur ergibt eine Stammwürze von 13 Prozent sowie 5,8 Prozent Vol.-Alkohol. Gaffel FAB4 ist als Pale Ale einzuordnen.

Die Sonderedition zum 500-jährigen Jubiläum des Reinheitsgebots vom 23. April 1516 wurde in einer limitierten Auflage von 1.516 Flaschen à 0,75l abgefüllt. Der Verkauf erfolgt exklusiv im Gaffel am Dom, im Gaffel am Bock in Bergisch Gladbach sowie über den Online Shop auf www.gaffel-shop.de

Gaffels FAB4
Sonderedition zum 500-jährigen Jubiläum des Reinheitsgebots

Bierstil: Pale Ale
Hopfen: Lemondrop, Galaxy, Chinook und Perle
Malze: Gerste und Caramalz
Stammwürze: 13 Prozent
Alkohol: 5,8 Vol.-Prozent

Autor
Michael Busemann

ist euer Ansprechpartner für alle Fragen rund um unsere Privatbrauerei Gaffel. Der gelernte Journalist gehört zum Gründungsteam von Radio Köln und hat für verschiedene Print-Titel sowie beim WDR gearbeitet. Anschließend gründete er die PR-Agentur „DIE KOELNER“, die für Gaffel im Bereich Public und Customer Relations tätig ist. Michael ist zudem ausgebildeter Biersommelier und Sektionsleiter des gleichnamigen Verbandes. Regelmäßig führt er öffentliche Biertastings durch (gaffel.de/beer-tasting). Seit diesem Jahr leitet er den Club der Gaffel Fründe (gaffel.de/fruende).