Am Tag der Freundschaft wird gefeiert – Viele Gastronomen im Rheinland geben einen aus

Köln, 14. Juli 2014 – Der 30. Juli ist ein besonderes Datum. Denn die Vollversammlung der Vereinten Nationen hat 2011 diesen Tag zum internationalen Tag der Freundschaft ausgerufen.

In Deutschland nahezu unbekannt, wird dieser Freundschaftstag nun zum zweiten Mal im Rheinland groß gefeiert. Zur Premiere im letzten Jahr nutzten einige tausend Rheinländer das Angebot vieler Gastronomen, ein Kölsch aufs Haus zu trinken.

Die Privatbrauerei Gaffel hat auch wieder zahlreiche Gastronomen zur Teilnahme aufgerufen. Über 100 Brauhäuser, Kneipen, Bars, Szene-Läden und Restaurants sind im gesamten Rheinland am 30. Juli dabei.

Von 18 bis 21 Uhr geben die Wirte zu jedem bestellten Gaffel Kölsch ein Freundschaft-Kölsch aufs Haus dazu. Die Privatbrauerei Gaffel begleitet die Aktion mit Ankündigungsplakaten, Sondergläsern und Bierdeckeln, Postkarten und Freundschafts-Tattoos. Björn Heuser wird in einigen Objekten mit den Gästen singen. Unter www.gaffel.de findet man die teilnehmenden Gastronomien.

„Die Resonanz war im letzten Jahr überwältigend“, sagt Thomas Deloy, Geschäftsleitung Marketing und PR der Privatbrauerei Gaffel. „Scheinbar haben wir einen Nerv getroffen. Der Tag der Freundschaft kann sich zum Kult entwickeln. “

www.gaffel.de

Autor
Michael Busemann

ist euer Ansprechpartner für alle Fragen rund um unsere Privatbrauerei Gaffel. Der gelernte Journalist gehört zum Gründungsteam von Radio Köln und hat für verschiedene Print-Titel sowie beim WDR gearbeitet. Anschließend gründete er die PR-Agentur „DIE KOELNER“, die für Gaffel im Bereich Public und Customer Relations tätig ist. Michael ist zudem ausgebildeter Biersommelier und Sektionsleiter des gleichnamigen Verbandes. Regelmäßig führt er öffentliche Biertastings durch (gaffel.de/beer-tasting). Seit diesem Jahr leitet er den Club der Gaffel Fründe (gaffel.de/fruende).