Mir Kölsche han ne joode Zoch! – Das Gaffel Kölsch Partyfässchen weist den richtigen Weg

Köln, 6. Januar 2012 – Rund eine Millionen Menschen säumen am Rosenmontag den Kölner Zugweg. Der richtige Überblick über den Verlauf des Rosenmontagszugs ist äußerst hilfreich. 

Das Partyfässchen von Gaffel schmeckt nicht nur sehr gut, es zeigt in diesem Jahr auch, wo’s lang geht. Der komplette Rosenmontagszugweg ziert den Mantel des fünf Liter Partyfässchens. „Mir Kölsche han ne joode Zoch!“ ist dort zu lesen. 

Das pfandfreie 5 Liter Partyfässchen kommt jetzt pünktlich zur Session 2012 in den Handel. Die als Sonderedition mit Sammlerpotential ist limitiert. 

„Wir verstehen uns als offizieller Ausstatter der rheinischen Lebensfreude, das wollen wir vor allem im Karneval zeigen“, unterstreicht Thomas Deloy, Geschäftsleitung Marketing und PR der Privatbrauerei Gaffel. „Das Karnevalsfässchen hat eine begrenzte Auflage und wird zum gleichen Preis wie das normale Gebinde angeboten. Deshalb erwarten wir einen raschen Abverkauf.“ 

Am Freitag (6.1.12) überreichte Thomas Deloy, Geschäftsleitung Marketing und PR der Privatbrauerei Gaffel, im Gaffel am Dom die Sonderedition an den Präsidenten der Ehrengarde, Frank Remagen, sowie an deren Kommandant, Curt Rehfus. Anwesend waren zudem das Tanzpaar Anna Sophia Sahm und Stefan Pätzold sowie Kadetten der Ehrengarde. 

Autor
Michael Busemann

ist euer Ansprechpartner für alle Fragen rund um unsere Privatbrauerei Gaffel. Der gelernte Journalist gehört zum Gründungsteam von Radio Köln und hat für verschiedene Print-Titel sowie beim WDR gearbeitet. Anschließend gründete er die PR-Agentur „DIE KOELNER“, die für Gaffel im Bereich Public und Customer Relations tätig ist. Michael ist zudem ausgebildeter Biersommelier und Sektionsleiter des gleichnamigen Verbandes. Regelmäßig führt er öffentliche Biertastings durch (gaffel.de/beer-tasting). Seit diesem Jahr leitet er den Club der Gaffel Fründe (gaffel.de/fruende).