LKW-Staus an den Rampen der Kölsch-Brauerei

Deutsches Erfolgsteam forciert auch den Kölsch-Konsum

Köln, 8. Juli 2010 – Die WM 2010 ist nicht aufgrund der überragenden deutschen Mannschaft ein absolutes Fußballfest. Doch auch die Kölner Brauereien können derzeit ein Fass aufmachen. 

„An den Rampen stehen seit Montag früh die LKWs Schlange wie sonst nur zu Karneval“, sagt Heinrich Becker, Vorsitzender des Kölner Brauerei Verbandes. „Die Verleger bevorraten sich, nachdem bei den Jubel-Partys für die deutsche Mannschaft am Wochenende richtig gefeiert wurde.“ 

Nachschub muss her und das gleich für zwei Spiele. Denn, dass die deutsche Mannschaft das Finale erreichen wird, steht für Heinrich Becker fast außer Frage. „Und wenn nicht, bin ich sicher, dass die Fans den tollen Offensivfußball im Spiel um Platz drei auch noch bejubeln wollen.“ So wird das Kölsch im Minutentakt auf die Ladeflächen der Trucks geladen. Vor dem Logistikzentrum der Privatbrauerei Gaffel stauen sich die LKWs der Getränkehändler auf bis auf eine Länge von zwei Kilometern. 

Wie zur WM 2006 in Köln sind Kneipen, Public Viewing-Plätze und Gärten voller jubelnden Fußball-Fans. Allein im Brauhaus Gaffel am Dom stieg der Absatz um mehr als 25 Prozent. „Während der Deutschland-Spiele ist hier so viel los, wie sonst bei zwei FC-Spielen“, betont Betriebsleiter Arnold Hennicken. Auch der Biergarten im Aachener Weiher platzt während der Spiele der deutschen Nationalmannschaft aus allen Nähten. „Zwar hatte ich am Samstag beim Spiel gegen Pech wegen des Gewitters, aber trotzdem war es voll“, sagt Betreiber Youssef El Rayes. 

„Als Kölsch der Fußballfans haben wir uns auf die WM intensiv vorbereitet. Das bislang hervorragende Wetter während der WM und die erfolgreiche deutsche Mannschaft sind zwei wesentliche Komponenten, die unseren Absatz noch stärker befeuern“, erklärt Thomas Deloy, Geschäftsleitung Marketing und PR der Privatbrauerei Gaffel. „Wir profitieren als beliebtestes Kölsch in der Gastronomie durch das sogenannte Gastro-Viewing. Aber auch im Handel hat Gaffel Kölsch gerade jetzt enorme Zuwächse. Unser WM Partyfässchen wird vom Verbraucher gerade sehr stark nachgefragt, obwohl wir nicht den Preis gesenkt haben wie einige Mitbewerber. Stattdessen haben wir das Partyfässchen in ein attraktives WM-Design gepackt.“ 

Besondere Freude bereitet auch die gerade eingeführte Gaffels Fassbrause. „Offenbar ist unser neues, alkoholfreies Getränk die ideale Ergänzung zum Gaffel Kölsch“, sagt Thoma Deloy. „Schon nach drei Monaten haben wir unsere Jahresplanung weit übertroffen.“ 

Autor
Michael Busemann

ist euer Ansprechpartner für alle Fragen rund um unsere Privatbrauerei Gaffel. Der gelernte Journalist gehört zum Gründungsteam von Radio Köln und hat für verschiedene Print-Titel sowie beim WDR gearbeitet. Anschließend gründete er die PR-Agentur „DIE KOELNER“, die für Gaffel im Bereich Public und Customer Relations tätig ist. Michael ist zudem ausgebildeter Biersommelier und Sektionsleiter des gleichnamigen Verbandes. Regelmäßig führt er öffentliche Biertastings durch (gaffel.de/beer-tasting). Seit diesem Jahr leitet er den Club der Gaffel Fründe (gaffel.de/fruende).