Gleich zwei Gewinnerinnen des ART COLOGNE-Wettbewerbs Lenia Friedrich und Sina Guntermann gestalten Gaffel Kölschstangen

öln, 16. November 2021 – Seit 2012 gestalten Studierende der Kunsthochschule für Medien Köln (KHM) exklusiv zur ART COLOGNE eine Kölschstange. Für diesen Wettbewerb stiftet die Kölner Privatbrauerei Gaffel jährlich ein Preisgeld in Höhe von 1.111 Euro. Zudem wird der Siegerentwurf in limitierte Auflage produziert.

Aufgrund der coronabedingten Verschiebung werden auf der diesjährigen ART COLOGNE (17.-21. November) gleich zwei Gewinnerinnen vorgestellt. Die Preisverleihung findet am Samstag, 20. November 2021, um 16 Uhr, in der Talks Lounge der Halle 11.1 der ART COLOGNE statt.

Sina Guntermann, die Preisträgerin 2020, überzeugte die Jury mit dem Entwurf „Le Grand K.ölsch“. Sie platziert eine Kölschstange unter zwei Glasglocken und versieht die Handzeichnung dieses Stilllebens mit dem Schriftzug „Le Grand K.ölsch“. Damit verweist die Kölner Regisseurin, Drehbuchautorin und Fotografin auf das Urkilo („Le Grand K“), welches in Paris unter zwei Glasglocken in einem Tresor im internationalen Büro für Maß und Gewicht aufbewahrt wurde.

Der diesjährige Preis geht an Lenia Friedrich. In ihrem künstlerischen Konzept erscheint das klassische Kölschglas im Kostüm eines Sektkelches. Die zylindrische 0,2l-Stange verwandelt sich durch eine scherenschnittartige Camouflage in ein maßstäblich verkleinertes glamouröses Glas-Objekt. Die Gegensätze zum Alltagsgetränk Bier und dem bei besonderen Gelegenheiten konsumierten Sekt werden präsent. Lenia Friedrich studiert seit 2018 an der Kunsthochschule für Medien. Sie produziert animierte Musik- und Erklärvideos. Zudem bietet sie Kreativ-Workshops für Kinder an und gibt ihr Wissen über Digitales Zeichnen, Stop-Motion und andere künstlerische Prozesse weiter.

„Die Arbeiten haben mittlerweile unter den langjährigen Wegbegleitern der ART COLOGNE, aber auch unter vielen Gaffel-Fans Begehrlichkeit geweckt und sich zu Sammler-Objekten entwickelt“, sagt Sebastian Lenninghausen, Produktmanager der Privatbrauerei Gaffel. „Im Rahmen des Wettbewerbs erhalten wir jedes Jahr eine Vielzahl spannender Einsendungen.“

„Die inzwischen zehn Editionen zeigen beeindruckend das breite Spektrum künstlerischer Herangehensweisen bei der Gestaltung des zylindrischen Glases“, freut sich Heike Ander, Kuratorin an der Kunsthochschule für Medien Köln. „Jedes Jahr lässt sich so im Moment des Sich-Zuprostens kurz innehalten und der Blick schärfen für das, was unmittelbar vor unseren Augen liegt.“

Bisherige Preisträger: 2012 Martin Wanka, 2013 Johannes Bendzulla, 2014 Johannes Post, 2015 Matthias Conrady, 2016 Andy Kassier, 2017 Anna Baydak, 2018 Sissy Schneider, 2019 Jiha Jeon.

www.sguntermann.com
www.leniafriedrich.de
gaffel.de
www.khm.de
www.artcologne.de/

Autor
Michael Busemann

ist euer Ansprechpartner für alle Fragen rund um unsere Privatbrauerei Gaffel. Der gelernte Journalist gehört zum Gründungsteam von Radio Köln und hat für verschiedene Print-Titel sowie beim WDR gearbeitet. Anschließend gründete er die PR-Agentur „DIE KOELNER“, die für Gaffel im Bereich Public und Customer Relations tätig ist. Michael ist zudem ausgebildeter Biersommelier und Sektionsleiter des gleichnamigen Verbandes. Regelmäßig führt er öffentliche Biertastings durch (gaffel.de/beer-tasting). Seit diesem Jahr leitet er den Club der Gaffel Fründe (gaffel.de/fruende).