Sösterhätz trifft Schwester Herz: Newcomer-Band geht mit Kölner Johannesbeerlikör auf Veedels-Tour

Köln, 15. Oktober 2015 – Seit 2013 sind Sösterhätz auf den Bühnen in und um Köln unterwegs. Gegründet von den beiden Schwester Isabell und Jeanette Classen sowie dem Drummer Uwe Tontsch, machte die Band schon im ersten Jahr ihres Bestehens mit dem Gewinn des Castings von Loss mer singe auf sich aufmerksam.

Mit frischen Beats gelingt der fünfköpfigen Band der Spagat zwischen kölschen Texten und zeitgemäßer Popmusik. Nach dem Motto „Tanzen ist das neue Schunkeln“, begeistert Sösterhätz jede Session aufs Neue.

Auf ihrer Veedels-Tour durch Köln ist Sösterhätz mit Schwester Herz im Gepäck unterwegs. Der Likör wird mit 70 Prozent natürlichen Johannisbeeren und doppelt destilliertem Alkohol aus Gaffel Kölsch angesetzt. Das fruchtig-süße Aroma mit spritzigen Noten hat milde 15 Prozent Alkohol.

Am 30. Oktober geht’s um 20 Uhr im Piranha im Kwartier Latäng los. Am 11.11. tritt die Band im ABS ab 21 Uhr auf. Am 19. Dezember wird in der Quetsch in Rodenkirchen ab 20 Uhr gespielt. Bei allen Auftritten ist der Eintritt frei.

Sösterhötz live
30.10.2015 Piranha, ab 20 Uhr | Eintritt frei
11.11.2015 ABS, ab 21 Uhr | Eintritt frei
19.12.2015 Brauhaus Quetsch, ab 20 Uhr | Eintritt frei

www.gaffel.de 
www.soesterhaetz.de

Autor
Michael Busemann

ist euer Ansprechpartner für alle Fragen rund um unsere Privatbrauerei Gaffel. Der gelernte Journalist gehört zum Gründungsteam von Radio Köln und hat für verschiedene Print-Titel sowie beim WDR gearbeitet. Anschließend gründete er die PR-Agentur „DIE KOELNER“, die für Gaffel im Bereich Public und Customer Relations tätig ist. Michael ist zudem ausgebildeter Biersommelier und Sektionsleiter des gleichnamigen Verbandes. Regelmäßig führt er öffentliche Biertastings durch (gaffel.de/beer-tasting). Seit diesem Jahr leitet er den Club der Gaffel Fründe (gaffel.de/fruende).