Schwester Herz verbindet – Kölner Junggesellinnenabschiede werden jetzt in Rot gefeiert

Köln, 25. Juni 2015 – Junggesellinnenabschiede in Köln haben neuerdings eine Farbe. Immer mehr weibliche Gruppen sieht man seit einiger Zeit in Rot. Das verbindet und zeigt die Zugehörigkeit untereinander an. Die Farbe soll auch heißen: vom Herzen verbunden, wie es nur Schwestern sein können. Eine besondere Aktion für Junggesellinnenabschiede und auch andere Anlässe bietet Schwester Herz, der junge Johannisbeerlikör aus dem Hause Gaffel. Bei einer Bestellung von elf individuellen T-Shirts gibt es zwei Flaschen Schwester Herz und 100 Einweg-Pins obendrauf. Die Shirts sind in den Größen S, M, L und XL bestellbar und bestechen durch genaue Passform und einen perfekten Ausschnitt. Ein Schwester Herz-Aufdruck befindet sich auf der Vorderseite, auf der Rückseite kann man den individuellen Namen samt 0,02 eindrucken lassen. Zehn rote und ein weißes Shirts kosten je 11 Euro. Darüber hinaus sind natürlich weitere Shirts bestellbar. Schwester Herz ist ein hochwertiger Johannisbeerlikör aus doppelter Destillation. Über mehrere Wochen werden vollreife Johannisbeeren aus deutscher Ernte angesetzt. Die Qualität und der Geschmack von Schwester Herz werden maßgeblich von den extrahierten Zutaten bestimmt.

Infos und Bestellung der Shirts über: www.mein-schwesterherz.de

Autor
Michael Busemann

ist euer Ansprechpartner für alle Fragen rund um unsere Privatbrauerei Gaffel. Der gelernte Journalist gehört zum Gründungsteam von Radio Köln und hat für verschiedene Print-Titel sowie beim WDR gearbeitet. Anschließend gründete er die PR-Agentur „DIE KOELNER“, die für Gaffel im Bereich Public und Customer Relations tätig ist. Michael ist zudem ausgebildeter Biersommelier und Sektionsleiter des gleichnamigen Verbandes. Regelmäßig führt er öffentliche Biertastings durch (gaffel.de/beer-tasting). Seit diesem Jahr leitet er den Club der Gaffel Fründe (gaffel.de/fruende).