Polka, Polka, Polka: Sessionshit und Plakat des Jahres

rings-Kampagne von Gaffel ist jetzt auf Großplakat zu sehen

Köln, 13. Januar 2015 – Der neue Brings-Song Polka, Polka, Polka ist Anwärter auf den Sessionshit 2015, die dazugehörige Brings-Kampagne von Gaffel hat sicherlich das Potential zum Plakat des Jahres.

Dass Gaffel ungewöhnliche Wege geht, um Brings in Szene zu setzen, hat die Familienbrauerei schon oft bewiesen. Erst letztes Jahr ließ sich Frontman Peter Brings fünf Stunden lang vom Profi-Tätowierer und Sprayer The Uzey das Kölner Stadtwappen mit Dom und Gitarre eintätowieren.

In diesem Jahr wurde die Kultband von Reinhold Busch gemalt. Zwei Wochen lang saß der letzte Kinoplakatmaler Deutschlands an die über zwei Meter hohen Ganzkörperportraits der einzelnen Bandmitglieder. Die fünf Leinwände wurden eingescannt und am Rechner von der Kölner Agentur Zimmer (Büro für Corporate Design und Visuelle Kommunikation) zu einem Plakat zusammengesetzt.

Der Stil erinnert an den Sozialistischen Realismus des Ostblocks und stellt damit den Bezug zur Polka-Musik des Balkans her. Das Ergebnis ist ab sofort auf Großflächenplakaten in Köln zu sehen, die vier Wochen lang an stark frequentierten Standorten stehen.

Die Partnerschaft zwischen Gaffel und Brings besteht nun seit neun Jahren. „Wir sind Partner, aber auch Fans der Band und ihrer Musik“, sagt Thomas Deloy, Geschäftsleitung Marketing und PR. „Die Sessionshits zu visualisieren ist immer wieder eine tolle Aufgabe.“

www.gaffel.de/brings

Autor
Michael Busemann

ist euer Ansprechpartner für alle Fragen rund um unsere Privatbrauerei Gaffel. Der gelernte Journalist gehört zum Gründungsteam von Radio Köln und hat für verschiedene Print-Titel sowie beim WDR gearbeitet. Anschließend gründete er die PR-Agentur „DIE KOELNER“, die für Gaffel im Bereich Public und Customer Relations tätig ist. Michael ist zudem ausgebildeter Biersommelier und Sektionsleiter des gleichnamigen Verbandes. Regelmäßig führt er öffentliche Biertastings durch (gaffel.de/beer-tasting). Seit diesem Jahr leitet er den Club der Gaffel Fründe (gaffel.de/fruende).