Kölns Geister bitten zu Tisch – Halloween Gruselführung mit Abendessen im Gaffel am Dom

Köln, 24. Oktober 2012 – Das Grauen hält Einzug in Gassen und auf Plätzen, wenn der Totengräber durch das nächtliche Köln streift. Von Hexentanz bis schwarzem Tod ist bei der Stadtführung der besonderen Art alles dabei. Das Gaffel am Dom bietet in Kooperation mit Colonia Prima jetzt ein außergewöhnliches Halloween-Programm an: eine „Henkersmahlzeit“ mit anschließender Gruselführung durch Köln. 

Vor dem schaurigen Streifzug durch die Stadt, können sich die Teilnehmer ab 19.00 Uhr beim Halloween-Menü aus Kürbissuppe, Spanferkelhaxe mit Bratkartoffeln und Rote Beete Salat sowie Rote Grütze mit Vanilleeis stärken. Der Totengräber persönlich holt die Gäste dann im Brau- und Wirtshaus um 21.15 Uhr zur Führung ab. 

„Das Gruselmenü im Gaffel am Dom stimmt die Teilnehmer der Führung perfekt auf den Abend ein“, so Thomas Deloy, Geschäftsleitung Marketing und PR der Privatbrauerei Gaffel. „Bei der anschließenden Gruseltour können selbst Kölner ihre Stadt nochmal neu entdecken. Wir freuen uns sehr, dass die Kooperation zustande gekommen ist.“ 

Karten sind unter www.koelnticket.de oder bei Ihrem freundlichen Köbes im Gaffel am Dom erhältlich. 

Gruselführung inkl. Menü im Gaffel am Dom 
Beginn: 19.00 Uhr 
Eintritt im VVK: 42 EUR 

Ausschließlich Führung 
Beginn: 21.30 Uhr (Treffpunkt Kreuzblume) 
Eintritt im VVK: 18 EUR 

www.gaffelamdom.de 
www.colonia-prima.de
 

Autor
Michael Busemann

ist euer Ansprechpartner für alle Fragen rund um unsere Privatbrauerei Gaffel. Der gelernte Journalist gehört zum Gründungsteam von Radio Köln und hat für verschiedene Print-Titel sowie beim WDR gearbeitet. Anschließend gründete er die PR-Agentur „DIE KOELNER“, die für Gaffel im Bereich Public und Customer Relations tätig ist. Michael ist zudem ausgebildeter Biersommelier und Sektionsleiter des gleichnamigen Verbandes. Regelmäßig führt er öffentliche Biertastings durch (gaffel.de/beer-tasting). Seit diesem Jahr leitet er den Club der Gaffel Fründe (gaffel.de/fruende).