Die neue „Fleischerei“ im Veedel – Überraschungen und Spezialitäten im neueröffneten Steakhaus

Köln, 21. Juni 2011 – Kühl, weiß, kalt und gekachelt wie eine richtige Fleischerei – genau so sieht das Steakhaus „Fleischerei“ nicht aus. Im Gegenteil. Wer hier eintritt, wird überrascht vom warmen Ambiente: Holzvertäfelungen, Steinwände und rote, gedeckte Farben sorgen für eine modern-sachliche wie auch gemütliche Atmosphäre. 

Eine passende Atmosphäre für den Genuss von erstklassigem Fleisch. Zubereitet über Lavasteinen von echten Könnern am Grill und ausgewählt von einem Experten seines Fachs, Geschäftsführer Michael Zöllner. Der Ur-Berliner, in der Hauptstadt ausgebildet und zum Fachmann geworden, achtet bei der Wahl des Fleisches auf Qualität aus Nord- und Südamerika – und aus dem Bergischen Land. 

Die Bio-Produkte, die er von dort bezieht, wie auch alle anderen Fleischwaren entfalten schließlich durch die besondere Eigenschaft der Lavasteine ihren eigenen und unverwechselbaren Geschmack. Michael Zöllner weiß, dass das Grillen über der Hitze der geschmacksneutralen Lavasteine eine echte Kunst darstellt. Deswegen würde er die Küche seiner „Fleischerei“ zwar noch längst nicht als Atelier bezeichnen, dennoch ist er stolz auf seine Köche, die diese Fertigkeit beherrschen. 

Und schließlich löst sich damit auch der scheinbare Widerspruch zwischen dem ungewöhnlichen Lokalnamen „Fleischerei“ und der tatsächlich so einladenden Atmosphäre. Denn neben dem freundlichen Ambiente besticht das Restaurant durch die sorgfältige Auswahl und hingebungsvolle Zubereitung von diversen Steak-Arten wie Filetsteak, Rib Eye Steak oder Bison Filet. Nirgendwo ist Fleisch wohl besser aufgehoben als in der „Fleischerei.“ 

„Ein solches Steakhaus ist für Sülz, Klettenberg und Lindenthal gastronomisch eine echte Bereicherung“, sagt Thomas Deloy, Geschäftsleitung Marketing und PR der Privatbrauerei Gaffel. „Und mit unseren Marken können wir den Mehrwert sicher noch unterstreichen.“ 

Doch nicht nur mit Spezialitäten vom Rind lockt die neue Sülzer Gastronomie ihre großen, und kleinen Gäste. Ebenso mit saisonalen Angeboten, frischem Fisch, Meeresfrüchten und traditionellen wie ausgefallenen Beilagen. So gibt es neben Chimichurri, einem hausgemachten Kräuter-Paprika-Dip, schwarzen Chili-Bohnen und Knoblauchbrot sogar getrüffeltes Kartoffel-Püree. Den Erwachsenen wurden außerdem ein reichhaltiges Weinangebot sowie eine ausgewogene Auswahl irischer und amerikanischer Whisk(e)ys zusammengestellt. Für 120-130 Gäste im Lokal und 80 weitere im sonnigen Biergarten ist somit eine große Auswahl für kulinarischen Genuss vorhanden, flankiert von feinherbem Gaffel Kölsch oder erfrischender Gaffels Fassbrause. 

Steakhaus „Die Fleischerei“ 

Luxemburger Straße 256, 50937 Köln 
Tel.: 0221 / 28 28 58 38 
Mail: info@steakhaus-die-fleischerei.de 
Web: www.steakhaus-die-fleischerei.de 

Öffnungszeiten: 
Mo – Do: 17:00 Uhr – 24:00 Uhr 
Fr: 17:00 Uhr – 24:00 Uhr 
Sa: 12:00 Uhr – 24:00 Uhr 
So: 12:00 Uhr – 24:00 Uhr. 

Autor
Michael Busemann

ist euer Ansprechpartner für alle Fragen rund um unsere Privatbrauerei Gaffel. Der gelernte Journalist gehört zum Gründungsteam von Radio Köln und hat für verschiedene Print-Titel sowie beim WDR gearbeitet. Anschließend gründete er die PR-Agentur „DIE KOELNER“, die für Gaffel im Bereich Public und Customer Relations tätig ist. Michael ist zudem ausgebildeter Biersommelier und Sektionsleiter des gleichnamigen Verbandes. Regelmäßig führt er öffentliche Biertastings durch (gaffel.de/beer-tasting). Seit diesem Jahr leitet er den Club der Gaffel Fründe (gaffel.de/fruende).