Kletter-Lokomotive kehrt in den Kölner Zoo zurück

Einweihung mit Kölner Prominenz und Gaffels Fassbrause

Köln, 5. Juli 2010 – Im Jahr 1999 geschlossen, ist sie jetzt wieder zurück – die legendäre Kletter-Lok im Kölner Zoo. Initiiert vom Kölner Künstler Cornel Wachter wurde für einen Sommer eine Lokomotive vom Dorint Ferienpark Daun in der Eifel ausgeliehen. Anlässlich ihrer Präsentation feierte der Zoo jetzt einen „Zoo-Lok-Tag“. Zu Gast waren unter anderem die Schauspieler Tom Lehel und Dirk Bach, sowie Oberbürgermeister a. D. Fritz Schramma und die Kölschband Bläck Fööss. Mit Gaffels Fassbrause, dem neuen, fruchtig-herben, alkoholfreien und erfrischenden Durstlöscher der Privatbrauerei Gaffel, wurde auf die schönen Erinnerungen an die alte Zoo-Lok angestoßen und das neue „Dampfross“ eingeweiht. 

Die Lokomotive wird noch bis Oktober dieses Jahres im Kölner Zoo sein. Dann verlässt sie Köln wieder in Richtung Eifel, wo die Lok genauso wie schon früher im Kölner Zoo als Kinderspielplatz dient. Die Zoo-Lok galt bis zur Schließung vor elf Jahren als Wahrzeichen des Kölner Tierparks, „erfreute dort Generationen von Kindern und Eltern“, so Hartmut Priess von den Bläck Föös. Heute steht die „Preußische T3“ im Eisenbahnmuseum Koblenz. Gelegenheit die Lok zu besichtigen gibt es am 4. September, wenn der Kölner Zoo anlässlich des Zoojubiläums eine Fahrt zum Eisenbahnmuseum nach Koblenz anbietet. 

www.zoolok.de 
www.koelnerzoo.de 

Autor
Michael Busemann

ist euer Ansprechpartner für alle Fragen rund um unsere Privatbrauerei Gaffel. Der gelernte Journalist gehört zum Gründungsteam von Radio Köln und hat für verschiedene Print-Titel sowie beim WDR gearbeitet. Anschließend gründete er die PR-Agentur „DIE KOELNER“, die für Gaffel im Bereich Public und Customer Relations tätig ist. Michael ist zudem ausgebildeter Biersommelier und Sektionsleiter des gleichnamigen Verbandes. Regelmäßig führt er öffentliche Biertastings durch (gaffel.de/beer-tasting). Seit diesem Jahr leitet er den Club der Gaffel Fründe (gaffel.de/fruende).