Privatbrauerei Gaffel steigt in den Markt alkoholfreier Getränke ein

Köln, 24. März 2010 – Alkoholfrei, fruchtig-herb und erfrischend. Das sind die Attribute der neuen Gaffels Fassbrause. Die Kölner Privatbrauerei, die mit Gaffel die beliebteste Fassbiermarke im Kölschbereich herstellt, steigt nun in den Markt der alkoholfreien Getränke ein. Gaffels Fassbrause wurde gemeinsam mit der Agentur husemarketing.com entwickelt und wird ab sofort im Handel und in der Gastronomie erhältlich sein. 

Mit seinen positiven Nährwerten ist die „Brause vom Brauer“ wichtig für eine ausgewogene, gesunde Ernährung und somit für die ganze Familie bestens geeignet. Gaffels Fassbrause ist ein erfrischendes, alkoholfreies, fruchtigherbes, aromatisches Mischgetränk. Es enthält Mineralstoffe, ist reich an B + C Vitaminen, und sie ist frei von Konservierungsstoffen und Geschmacksverstärkern. 100 ml enthalten lediglich 26 kcal. Der erstklassige Durstlöscher ist zudem ein ideales Sportgetränk. Eisgekühlt bei 3 bis 6 Grad kann Gaffels Fassbrause ihre erfrischende Wirkung voll entfalten und schmeckt am besten. 

„Mit Gaffels Fassbrause betreten wir neue Pfade, ohne den traditionellen Weg zu verlassen. Wir haben unsere hohe Braukompetenz eingesetzt, um ein einzigartiges, alkoholfreies Getränk zu produzieren“, sagt Heinrich Philipp Becker, geschäftsführender Gesellschafter von Gaffel. „Dabei haben wir dieses Projekt mit unserem ganzen Knowhow und Herzblut begleitet, um mit einer unverfälschlichen Rezeptur ein einzigartiges Produkt zu schaffen. Gaffels Fassbrause schmeckt fantastisch und ist natürlich erfrischend. Wir sind sicher, dass Gaffels Fassbrause sehr viele Fans finden wird.“ 

Gaffel zeigt sich wieder als Innovator auf dem Kölschmarkt. So hatte Gaffel als erste Kölner Brauerei alkoholreduziertes und alkoholfreies Bier im Portfolio und führte die erste Longneck-Flasche für Kölsch ein. 

Gaffels Fassbrause wurde hinsichtlich der Ausgewogenheit und Wirksamkeit natürlicher Zutaten entwickelt und vom führenden Marktforschungs- und Sensorik-Institut ISI aus Göttingen getestet. Die Ergebnisse waren überdurchschnittlich. Sowohl das Geschmackserlebnis als auch der Markenauftritt haben die Probanden überzeugt. 

Die Vermarktungsaktivitäten konzentrieren sich zunächst auf den Regierungsbezirk Köln und erfolgen über die klassischen Handelskanäle wie Lebensmitteleinzelhandel, Getränkemärkte, Tankstellen und Kioske. Zudem ist Gaffels Fassbrause ein geeignetes Produkt für alle Gastronomietypen und wird im Brauhaus, Fitnessstudio, Biergarten oder in der Szene- und gehobenen Gastronomie zu finden sein. 

Die Produkteinführung wird mit umfangreichen Marketingaktionen unterstützt. „Die Vielzahl an integrierten Kommunikationsmaßnahmen garantiert einen hohen Aufmerksamkeitsgrad“, so Thomas Deloy, Geschäftsleitung Marketing und PR. „Wir nutzen dabei unser gesamtes Netzwerk, um Gaffels Fassbrause richtig in Szene zu setzen.“. 

Umgesetzt werden klassische Werbemaßnahmen wie Plakat, Anzeigen sowie POS-Aktivitäten in Handel und Gastronomie. Gaffels Fassbrause wird in allen Gaffel-Sponsorships wie z. B. beim 1. FC Köln, bei Bayer 04 Leverkusen oder auch dem HRS-Business-Run integriert. Ein wichtiges Tool ist mit www.fassbrause.de die Kommunikation im Netz, die mit der Integration Sozialer Netzwerke wie Facebook flankiert wird. 

Das einzigartige, alkoholfreie Getränk gibt es in der Geschmacksrichtung Zitrone. Die 0,33 Liter Longneck-Flasche ist UV-geschützt und wird in den Mehrweg-Gebinden 24 x 0,33 Liter Kästen sowie in Sixpacks (Kasten und 1/4 Chep) angeboten.

Autor
Michael Busemann

ist euer Ansprechpartner für alle Fragen rund um unsere Privatbrauerei Gaffel. Der gelernte Journalist gehört zum Gründungsteam von Radio Köln und hat für verschiedene Print-Titel sowie beim WDR gearbeitet. Anschließend gründete er die PR-Agentur „DIE KOELNER“, die für Gaffel im Bereich Public und Customer Relations tätig ist. Michael ist zudem ausgebildeter Biersommelier und Sektionsleiter des gleichnamigen Verbandes. Regelmäßig führt er öffentliche Biertastings durch (gaffel.de/beer-tasting). Seit diesem Jahr leitet er den Club der Gaffel Fründe (gaffel.de/fruende).