„Schmuckstückchen“ sind Kölns jüngster Damen-Karnevalsverein

Köln, 9. November 2009 – Seit der Session 2009 sind die „Schmuckstückchen 2008 e.V.“ zwar nicht Kölns erster, dafür jedoch jüngster Damen-Karnevalsverein. Und gleich in ihrer zweiten Session organisieren die Damen nun ihre erste eigene Sitzung, die am 17.1.2010 im Pullman Cologne stattfindet. 

Seitdem am 11.11.2008 der formelle Akt der Vereinsregisteranmeldung beim Notar vollzogen wurde, wächst der Verein zusehends. Zu Beginn waren es, natürlich, genau elf ausschließlich weibliche Gründungsmitglieder. Mittlerweile sind es bereits 37 und die Nachfrage ist nach wie vor sehr groß. Unterstützung bekommen die „Schmuckstückchen“ von zweien der traditionsreichsten Kölner Karnevalsgesellschaften, der „EhrenGarde“ und der „Narren-Zunft“, die als Bürgen zur Verfügung stehen. 

Und schmuck sind die Mädchen, schmuck ist die Idee und schmuck sind die Aktivitäten. Die Uniform wurde getreu dem Vereinsmotto gestaltet: „Schmucke Mädche mit kölsch Hätz“. Dass „Rot und Gold“ als Vereinsfarben gewählt wurden und sich auch in den Uniformen widerspiegeln, versteht sich fast von selbst, denn: „Rot“ steht für den direkten Bezug zur Stadt und natürlich auch für die Herzensangelegenheit Karneval, und „Gold“ ist das Synonym für „Schmuckstückchen“. 

Ziel des Vereins ist die Pflege des karnevalistischen kölschen Brauchtums sowohl während als auch außerhalb der Karnevalssession. Im Vordergrund stehen dabei die Förderung und Integration der am Kölner Karneval interessierten Frauen. In der Zeit zwischen der letzten und der aktuellen Session drehte sich dabei alles um die Organisation der ersten eigenen Sitzung, die Gestaltung der Kostüme, dem Design der Elferratsgestühls und natürlich der Pflege der Vereinskultur bei frischem Gaffel Kölsch. Aber auch karitative Aktionen, wie die Unterstützung des Mutter-Kind-Hauses in Dellbrück sind wichtige Tätigkeiten der „Schmuckstückchen“. 

„Wir sind kölsch, wir sind aktiv, wir sind autark“, so Cornelia Becker Präsidentin der „Schmuckstückchen 2008 e.V.“ „Wir möchten den ‚Spaß an d’r Freud‘ das ganze Jahr hindurch selbstbestimmt gestalten. Neben dem Straßenkarneval haben wir neue karnevalistische Inhalte gesucht, die wir jetzt im Verbund mit gleichgesinnten Frauen gefunden haben.“ 

„Von der ersten Stunde an im Jahr 2008 verbindet die „Schmuckstückchen“ und Gaffel eine enge Partnerschaft“, so Thomas Deloy, Geschäftsführung Marketing und PR der Privatbrauerei Gaffel, „Wie der Karneval ist auch Gaffel Kölsch ein wesentlicher Bestandteil Kölns, da ist es klar, dass wir ein so frisches und kreatives Auftreten gern unterstützen, beispielsweise mit gemeinsamen Sonderedition von Kölschgläsern.“ 

Schmuckstückchen 2008 e.V. 
Lessingstraße 72 
50859 Köln 
info@schmuckstueckchen-koeln.de 
www.schmuckstueckchen-koeln.de

Autor
Michael Busemann

ist euer Ansprechpartner für alle Fragen rund um unsere Privatbrauerei Gaffel. Der gelernte Journalist gehört zum Gründungsteam von Radio Köln und hat für verschiedene Print-Titel sowie beim WDR gearbeitet. Anschließend gründete er die PR-Agentur „DIE KOELNER“, die für Gaffel im Bereich Public und Customer Relations tätig ist. Michael ist zudem ausgebildeter Biersommelier und Sektionsleiter des gleichnamigen Verbandes. Regelmäßig führt er öffentliche Biertastings durch (gaffel.de/beer-tasting). Seit diesem Jahr leitet er den Club der Gaffel Fründe (gaffel.de/fruende).