Christmas Avenue – Kölns jüngster Weihnachtsmarkt schenkt exklusiv Gaffel Kölsch und Mamma Nero aus

Köln, 11. Dezember 2013 – Nach der erfolgreichen Premiere im letzten Jahr geht Christmas Avenue, Kölns erster schwul-lesbischer Weihnachtsmarkt, in die zweite Runde. Bis zum 23. Dezember verwandelt sich das Gelände am Mauritiuswall/Ecke Schaafenstraße wieder in einem Platz mit einem einzigartigen Lichtdesigns, stimmungsvoller Musik, hochwertigen Produkten und kulinarischen Highlights.

Exklusiv im Ausschank sind frisches Gaffel Kölsch und Mamma Nero. Der neue, echt Kölner Kräuterlikör aus dem Hause Gaffel feiert auf der Chrismas Avenue seine Premiere. Über einhundert sorgfältig aufeinander abgestimmte Kräuter und Gewürze aus der Kölner Region und der ganzen Welt machen den Halbbitter mit milden 30 Prozent Alkohol zu einem echten Geschmackserlebnis. Mamma Nero ist eine Hommage an die Mutter des Kaisers Nero, Julia Agrippina. Sie gilt als Gründerin Kölns und wird im Karneval durch die Jungfrau im Kölner Dreigestirn symbolisiert.

Über 120.000 Besucher konnte Christmas Avenue im letzten Jahr verzeichnen. Zu den Besuchern gehören neben der schwul-lesbischen Community Kölns auch viele heterosexuelle Kölnerinnen und Kölnern sowie zahlreiche Touristen aus aller Welt.

Christmas Avenue
Mauritiuswall/Ecke Schaafenstraße 
Öffnungszeiten
Mm – Do: 12.00 Uhr bis 22.30 Uhr
Fr- Sa: 12.00 Uhr bis 23.00 Uhr

www.gaffel.de
www.christmas-avenue.de

Autor
Michael Busemann

ist euer Ansprechpartner für alle Fragen rund um unsere Privatbrauerei Gaffel. Der gelernte Journalist gehört zum Gründungsteam von Radio Köln und hat für verschiedene Print-Titel sowie beim WDR gearbeitet. Anschließend gründete er die PR-Agentur „DIE KOELNER“, die für Gaffel im Bereich Public und Customer Relations tätig ist. Michael ist zudem ausgebildeter Biersommelier und Sektionsleiter des gleichnamigen Verbandes. Regelmäßig führt er öffentliche Biertastings durch (gaffel.de/beer-tasting). Seit diesem Jahr leitet er den Club der Gaffel Fründe (gaffel.de/fruende).