Gaffel Kölsch ist „Made in Cologne“ – Heinrich Becker verleiht Exponate seiner Sammlung an Stadtmuseum

Köln, 21. Juni 2011 – In der Ausstellung „Made in Cologne – Kölner Marken für die Welt“ im Kölnischen Stadtmuseum präsentiert Heinrich Becker, Geschäftsführender Gesellschafter der Privatbrauerei Gaffel, ausgewählte Exponate aus seinem Bestand. 

Neben Ausstellungsstücken anderer Kölner Unternehmen findet sich ein Exemplar aus der weltgrößten Bierplakat-Sammlung sowie eine einzigartige Gaffel Kölsch-Leuchtreklame der Eigelstein-Gastronomie „Anno Pief“ darunter. Auch Glastafeln diverser Marken kommen in der drei Monate währenden Schau (bis 11. September 2011) zur Geltung. 

„Made in Cologne“ ist eine Kooperation des Kölnischen Stadtmuseums mit der Stiftung Rheinisch-Westfälisches Wirtschaftsarchiv und erinnert mal an berühmte, mal an unbekannte Kölner Erfindungen und Produkte. So berichtet die Ausstellung von der Entwicklung diverser Produkte, angefangen von der ersten Idee bis hin zu Weltruhm – 
oder bis zur Vergessenheit. Aber immer haben alle Geschichten eines gemeinsam: Ihr Ursprung ist „Kölsch“. Somit wird auch nach der Bedeutung Kölner Produkte und des „Kölschen“ in der ganzen Welt gefragt. Insbesondere bei älteren aber auch bei den jungen Kölnern rufen die Exponate viele Erinnerungen wach. Sie tauschen Anekdoten aus und resümieren über Erfolg und Misserfolg von Werbemitteln vergangener Tage. 

Gaffel Kölsch ist eines der Traditionsprodukte aus der Domstadt, die mittlerweile weltweite Bedeutung erlangt haben. Angefangen 1908, als die Gebrüder Becker die Brauerei übernahmen, entwickelte sich das erst als „In der Gaffel“ bekannte Haus bis etwa 1940 zur wohl größten Kölner Hausbrauerei für obergäriges Bier. Heutzutage führt die Privatbrauerei Gaffel nicht nur das beliebteste Bier in der Kölsch-Gastronomie. Auch weltweit ist Gaffel Kölsch vertreten und in zahlreichen Lokalen und Märkten sowohl in Europa, in Nord- und Südamerika, aber auch in China im Verkauf. 

Neben dem feinherben Kölsch vom Eigelstein, ist auch die Bierplakat-Sammlung von Heinrich Becker zu Ruhm gekommen. Diese ist mit über 500 Exponaten die größte der Welt und war unter dem Namen „Lust auf Bier“ schon in Tokio oder St. Louis (USA) zu sehen. Zwei ausgewählte Stücke sind nun auch in der Ausstellung „Made in Cologne“ vertreten. 

„Gaffel gehört zu Köln wie 4711, Stollwerck oder der FC“, so Thomas Deloy, Geschäftsleitung Marketing und PR der Privatbrauerei Gaffel. „Somit ist es für uns eine Ehre wie auch eine Selbstverständlichkeit, Teil dieser bemerkenswerten Ausstellung zu sein.“ 

Made in Cologne – Kölner Marken für die Welt 

Wo: Kölnisches Stadtmuseum, Zeughausstraße 1 – 3, 50667 Köln 
Dauer: Bis 11. September 2011 
Preise: Erwachsene: 3,50 Euro, ermäßigt: 1, 50 Euro 
Öffnungszeiten: Die: 10 – 20 Uhr, Mi – So: 10 – 17 Uhr, Mo: Geschlossen 
7. Juli, 4. August und 1. September: 10 – 22 Uhr 

facebook.com/micologne 

Autor
Michael Busemann

ist euer Ansprechpartner für alle Fragen rund um unsere Privatbrauerei Gaffel. Der gelernte Journalist gehört zum Gründungsteam von Radio Köln und hat für verschiedene Print-Titel sowie beim WDR gearbeitet. Anschließend gründete er die PR-Agentur „DIE KOELNER“, die für Gaffel im Bereich Public und Customer Relations tätig ist. Michael ist zudem ausgebildeter Biersommelier und Sektionsleiter des gleichnamigen Verbandes. Regelmäßig führt er öffentliche Biertastings durch (gaffel.de/beer-tasting). Seit diesem Jahr leitet er den Club der Gaffel Fründe (gaffel.de/fruende).