Verantwortung

Wir sind ein traditionsreiches Familienunternehmen in vierter Generation und setzen uns für einen respektvollen Umgang mit unseren natürlichen Ressourcen ein. Unsere Verantwortung in puncto Nachhaltigkeit ist uns bewusst. Nach dem Reinheitsgebot von 1516 dürfen wir nur Wasser, Hopfen, Malz und Hefe für den Brauprozess verwenden. Diese Rohstoffe kommen aus der Natur und bis auf den Hopfen aus der Region. Nicht nur deshalb ist für uns eine gesunde und intakte Umwelt notwendig. 

Nachhaltigkeit ist bei uns immer ein Thema!

Sebastian Lenninghausen – Nachhaltigkeitsmanager
Wir konnten den Wasserverbrauch im Produktionsprozess von 6 L auf 3 L für einen Liter Gaffel Kölsch reduzieren

Modernste Produktionsanlage

Gaffel wird in einer der modernsten Produktionsanlagen Europas gebraut. Wir haben kräftig in den Standort Köln investiert und den Produktions- und Abfüllprozess auf den neusten Stand gebracht. Durch innovative Technik konnten wir alle Abläufe auf Nachhaltigkeit und Ökologie optimieren und den Verbrauch auf ein Minimum reduzieren.

Sorgsamen Umgang mit den natürlichen Ressourcen

Wir legen größten Wert auf einen sorgsamen Umgang mit den natürlichen Ressourcen. Dazu gehört der Einsatz Mehrweg-fähiger und recycelbarer Gebinde. Mit modernsten Produktionsanlagen schonen wir unsere Umwelt und behandeln unsere Natur mit dem höchsten Respekt.

Reduzierung des Verbrauchs im Produktionsprozess

Wir konnten durch Modernisierung den Wasserverbrauch noch mal um 50 Prozent reduzieren und benötigen jetzt im Produktionsprozess nur noch drei Liter Wasser für einen Liter Gaffel Kölsch. Das ist ein absoluter Spitzenwert. Zur Strom- und Wärmeerzeugung nutzen wir ein umweltschonendes Blockheizkraftwerk, unsere Energie gewinnen wir aus Gas anstatt aus Öl. Des Weiteren haben wir unsere Brauerei mit Photovoltaikanlagen ausgestattet. Insgesamt ergeben sich durch diese Maßnahmen eine Energieeinsparungen von 84 Prozent im Brauprozess. Im Einzelnen sind das:

  • thermische Energie -32 Prozent
  • elektrische Energie -29 Prozent
  • Warmwasserenergie -23 Prozent
  • Lastspitzenreduktion -46 Prozent
  • Wasserverbrauch -50 Prozent

Recyclingquote liegt von 98 Prozent

Nur zwei Prozent unserer Materialien können nicht verwertet werden. Dies ist ebenfalls ein absoluter Spitzenwert. Materialien wie Glasscherben, defekte Bierkästen, abgespülte Flaschenetiketten, Kartonagen, gebrauchte Filterschichten und sonstige Papierabfälle werden wiederverwertet. Auch Rohstoffe und Produktionsmaterialien für den Brauprozess gehen zurück in den Wertstoffkreislauf. Zudem versehen wir unsere Flaschen mit PVC-freien Kronenkorken und wiederverwertbaren Etiketten. Sämtliche Bierdeckel unserer Brauerei sind klimaneutral.

Energiesparende Schulungen

Nicht nur durch unsere hochmodernen Produktionsanlagen ist es uns gelungen, den Energieverbrauch auf ein absolutes Mindestmaß zu reduzieren. Auch haben wir den „Faktor Menschen“ optimiert. Oft sind es kleine Nachlässigkeiten wie das „Licht anlassen“ nach Feierabend, die zu unnötigem Energieverbrauch führen. Alle Lichtquellen in unserer Brauereistätte sind daher mit Bewegungsmeldern zur selektiven Bedarfsausleuchtung ausgestattet. Diese technischen Maßnahmen werden zudem durch Schulungen der Beschäftigten (Schulung TEOX) unterstützt.

Ökologische Innovationen – Eine Frage der Verantwortung

Auch in unserer Mobilität setzen wir auf ökologische Innovationen. Dazu zählt nicht nur die Tourenoptimierung in unserer Logistik, sondern auch, dass wir Hybrid- bzw. Elektrofahrzeuge als Dienstfahrzeuge nutzen und unsere Brauerei mit der neuesten Maschinentechnik mit optimalem Stromverbrauch ausgestattet ist.

Höchste Qualität

Wir messen unsere Produkte an den höchsten Standards. Daraus resultiert eine preisgekrönte Produktpalette, die aus hochwertigen Rohstoffen hergestellt wird. Alle Zutaten kommen aus der Region. Lediglich der Hopfen stammt aus Bayern, da es keine Hopfenbauern bei uns gibt. Zusätzlich gewinnen wir unser Wasser aus einem Brauerei-eigenen Brunnen und züchten unsere eigene Hefe.

Klimanpositives Hosting unserer Website

Unsere Webseite wird klimapositiv von unserem Dienstleister Raidboxes betrieben. Denn für jede WordPress Webseite wird ein Baum gepflanzt. Zudem laufen alle Raidboxes-Rechenzentren mit Ökostrom aus Wasserkraft. Neben der Wiederaufforstung wird auch die Initiative Get Mads unterstützt, die Projekte in den Entwicklungsländern fördert. Durch die Partnerschaft gleicht Raidboxes aktuell jeden Monat 40,48 Tonnen CO2 aus. 

Alle Maßnahmen auf einem Blick

Nachhaltigkeit

  • Neue, hochmoderne Produktions- und Abfüllstätte
  • Mehrwegsystemanbieter
  • Iso-zertifizierter Nachhaltigkeitsmanager (TÜV)

Verbrauch

  • Blockheizkraftwerk zur Strom- und Wärmeerzeugung
  • Energieerzeugung mit Gas statt Öl
  • Stromerzeugung durch Photovoltaikanlage der neuesten Generation
  • Energieeinsparungen im Brauprozess: 
    • thermische Energie -32 Prozent
    • elektrische Energie -29 Prozent
    • Warmwasser -23 Prozent
    • Lastspitzenreduktion -46 Prozent
  • Wasserverbrauch -50 Prozent

Ökologische Innovationen 

  • Hybrid- und Elektrofahrzeuge als Dienstwagen
  • Durchgehender Einsatz von Elektrostaplern
  • neueste Maschinen-Technik mit optimalem Stromverbrauch
  • CO2-Reduktion durch Tourenoptimierung der Auslieferungsfahrzeuge

Materialien

  • Recyclingquote ca. 98 Prozent
  • Einsatz von PVC-freien Kronkorken und wiederverwertbaren Etiketten 
  • klimaneutrale Bierdeckel
  • Recycling der Glasscherben 
  • Wiederverwertung unbrauchbarer Bierkästen 
  • Wiederverwertung abgespülter Flaschenetiketten, Kartonagen, gebrauchter Filterschichten und Papierabfällen
  • Integration von gebrauchten Rohstoffen und Produktionsmaterialien in den Wertstoffkreislauf

Verhaltensoptimierung bei Energienutzung 

  • Erneuerung der Lichtquellen mit niedrigem Verbrauch
  • Einsatz von Bewegungsmeldern zur selektiven Bedarfsausleuchtung 
  • Einsparung von Energieverbrauch durch Schulungen der Beschäftigten (Schulung TEOX)

Weitere Gastronomien entdecken