Privatbrauerei Gaffel verschenkt Desinfektions-Handgel an soziale Einrichtungen

Übergabe an Kinderkrankenhaus Amsterdamer Straße

Köln, 24. Juni 2020 – Gaffel verschenkt ein nicht verkäufliches, desinfizierendes Handgel an elf soziale Einrichtungen. Über einen Facebook-Post konnten User im Kommentar eine Empfehlung abgeben. Insgesamt werden 3300 Tuben à 50 ml kostenlos vergeben. Auf diese Weise will sich die Privatbrauerei Gaffel bei allen Helfern und Pflegekräften für ihren Einsatz während der Corona-Zeit bedanken.

Zu den begünstigten Einrichtungen gehören: Kundenzentrum der Stadt Köln in Ehrenfeld, Erstaufnahmeeinrichtung der Bezirksregierung Köln in Bayenthal, Seniorenhaus Rosenpark, Kinderhospiz Balthasar in Olpe, CMS Pflegewohnstift Bickendorf, Caritas Altenzentrum St. Heribert, Maternus Seniorenzentrum, SterilGut GmbH der Uniklinik, Evangelisches Krankenhaus Kalk, Eduardus-Krankenhaus Deutz und das Kinderkrankenhaus Amsterdamer Straße.

Basis ist der Alkohol, der bei der Entalkoholisierung von Gaffel Kölsch gewonnen wird. Das sogenannte Ethanol ist aber auch Grundstoff für alle antiseptischen Flüssigkeiten. Das desinfizierende Handgel beseitigt über 99 Prozent der Viren und Bakterien.

Die desinfizierenden Handgels für das Kinderkrankenhaus Amsterdamer Straße wurde von Thomas Deloy (Foto r.), Geschäftsleitung Marketing und PR, persönlich an Chefarzt Prof. Dr. Michael Weiß und Thomas Gemein (l.) vom Förderverein übergeben.

www.gaffel.de
https://www.kliniken-koeln.de/

Autor
Michael Busemann

ist euer Ansprechpartner für alle Fragen rund um unsere Privatbrauerei Gaffel. Der gelernte Journalist gehört zum Gründungsteam von Radio Köln und hat für verschiedene Print-Titel sowie beim WDR gearbeitet. Anschließend gründete er die PR-Agentur „DIE KOELNER“, die für Gaffel im Bereich Public und Customer Relations tätig ist. Michael ist zudem ausgebildeter Biersommelier und Sektionsleiter des gleichnamigen Verbandes. Regelmäßig führt er öffentliche Biertastings durch (gaffel.de/beer-tasting). Seit diesem Jahr leitet er den Club der Gaffel Fründe (gaffel.de/fruende).